06.02.2012 | "Skandal" beim Probenwochende der Musical-AG... Autor: Wagner

Ein junger Mann mit einem Eselskopf lässt sich hemmungslos von jungen Damen verwöhnen, junge Liebespaare wechseln spontan die Partner oder schlagen sich, Handwerker versuchen "klassisches" Theater zu spielen und drohen, sich vor einem erlesenen Publikum in einem Maße zum Deppen zu machen, dass man es als Zuschauer kaum mit ansehen mag - und dazu die Musik einer Band, die sich zwischen wüstem Rock, lockerem Soul, swingendem Jazz und sanften Harfenklängen offenbar nicht entscheiden kann... was war da nur los beim schon traditionellen Probenwochenende in Steinkimmen?

Nun, die Antwort ist ganz einfach: Es wurde Shakespeare geprobt!


Wieder einmal war die gesamte Musical-AG - 25 Schauspielerinnen und Schauspieler, zwei Bühnenbildnerinnen und 13 Musikerinnen und Musiker - aufgebrochen, um auf dem Jugendhof für drei Tage ihre Zelte aufzuschlagen und unter der Leitung von Jens Marnowsky und Klaus Wagner intensiv an William Shakespeares "Sommernachtstraum" zu arbeiten. Dabei wurden die von Jek Marwa eigens für dieses Musical geschriebenen Songs zum ersten Mal mit dem restlichen Stück zusammengeführt und wir erlebten einen ersten "Durchlauf" des gesamten Materials - immer ein spannender, wenn nicht gar der spannendste Momente des Musical-Jahres!


Mit dabei war auch in diesem Jahr wieder Robert Schnöll, Bühnenfechtmeister am Staatstheater Oldenburg und Dozent an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, und half uns als Experte für Kampfkunst bei wichtigen Szenen - schließlich soll niemand ernsthaft verletzt werden, wenn es auf der Bühne einmal "zur Sache" geht. Gertraud Rothenberg, zuständig für Choreografie und vieles andere :-), konnte in diesem Jahr leider krankheitsbedingt nicht mitkommen - und wie sehr sie uns gefehlt hat, können wohl auch alle, die in den vergangenen Jahren das Abenteuer Steinkimmen miterlebt haben, nur zu gut verstehen; bald haben wir sie aber wieder!


Was dabei herausgekommen ist, sollte sich jeder dann selbst anschauen, wenn das Stück am 22.06.2012 Premiere hat; wir können hier nur verraten, dass es zwar noch eine ganze Menge zu tun gibt, wir aber guten Mutes sind...!


Wir könnten hier noch vieles berichten...; wichtig ist uns aber vor allem, allen Eltern und vor allem Familie Birkheuer einen ganz herzlichen Dank für ihre große Hilfe beim Transport von Gepäck und Equipment auszusprechen - ohne Euch hätten wir das wieder einmal nicht geschafft!


Wir sehen uns im Theater!



Mehr zur Musical-AG auf deren Webseite!