13.09.2012 | Klasse 6g aus Schortens läuft für den guten Zweck Autor: Bartke

Seit 1992 findet in 60 Wilhelmshaven der Terry Fox Lauf unter dem Motto „Marathon der Hoffnung“ statt. Terry Fox, der kanadische Namensgeber, erkrankte an Knochenkrebs und verlor sein linkes Bein. Er ließ sich davon jedoch nicht entmutigen und setzte sich für die Krebsforschung ein, indem er den „Marathon of Hope“ mit nur einem gesunden Bein von täglich ca. 42 km quer durch Kanada lief. Krankheitsbedingt musste er den Lauf am 143. Tag beenden. Ein Jahr später verstarb er an den Folgen seines Krebsleidens.


Als Anna Michael (Klasse 6g) in den Sommerferien davon erfuhr, war ihr klar, dass sie in diesem Jahr mit ihrer Klasse beim Terry Fox Lauf dabei sein wollte. Am ersten Schultag nach den Ferien erzählte sie ihren Mitschülern von ihrer Idee und konnte auf Anhieb alle begeistern.Beim Terry Fox Lauf geht es nicht um die sportliche Leistung, sondern um die Bereitschaft, anderen durch eigenes Engagement zu helfen. So können sich die Teilnehmer für eine von zwei Strecken entscheiden. Wer gern schnell unterwegs ist, kann als Läufer antreten, wer lieber etwas langsamer läuft, schließt sich der Gruppe von Wanderern an.
Die Startgebühr des Laufes wird für die Krebsforschung gespendet. Mit insgesamt 24 Teilnehmern ging am 13.09.2012 auch die Klasse 6g aus Schortens an den Start. 12 Uhr starteten die 17 Läufer der Klasse.


terry fox


 5 Minuten später marschierten die 7 Wanderer los.


terry fox


Fynn Riemann erreichte als erster der Klasse die Ziellinie. Er war unter den ersten 10 Läufern von knapp 1000 Teilnehmer, die im Ziel eintrafen.


terry fox


Als erstes Mädchen lief Elin Krupa durchs Ziel.


terry-fox



Kurze Zeit später trafen auch die Wanderer ein.
Besonders erfreulich ist, dass sich niemand verletzt hat und alle bis zum Ende durchgehalten haben.


terry fox


Ihr wart einfach spitze!