11.02.2013 | Musical-AG probt ein Wochenende lang in Steinkimmen Autor: Wagner

Jedes Jahr gegen Anfang Februar ist es wieder soweit: Dann bricht die Musical-AG des Mariengymnasiums mit Sack und Pack auf, um ein Intensivprobenprobenwochenende auf dem Jugendhof in Steinkimmen bei Hude zu verbringen.



abfahrtSo auch in diesem Jahr, wo aufgrund anderer schulischer Termine sogar die Zeugnisferien herhalten mussten. Während also alle übrige Welt noch selig schlummerte, trafen sich über 40  unerschrockene  Schauspieler, Sänger, Tänzer, Musiker und Bühnenbildner bereits am Freitag, 01.02., um 10.00 an der Schule, um Kulissen und Equipment sicher zum Pekolplatz zu transportieren, wo diese dann in den Busanhänger verladen werden konnten - da durfte unsere Talitha dann wieder wie in jedem Jahr 3D-Tetris spielen und die Masse an Verstärkern, Boxen, Instrumenten und Requisiten irgendwie auf engstem Raum verstauen (wie sie das immer wieder schafft, bleibt jedes Jahr ein großes Rätsel).


Mit von der Partie waren neben den Herren Marnowsky und Wagner noch Gertraud Rothenberg sowie Robert Schnöll, professioneller Fecht- und Kampfchoreograph, mit dem die AG seit der Produktion des Shakespeare-Musicals "Will!?" eine enge Freundschaft verbindet. Leider musste unser Choreograph Meic Stephan krankheitsbedingt zu Hause bleiben; er hatte aber bereits so viel vorgearbeitet, dass Frau Rothenberg für den Bereich Tanz und Bewegung hier schnell einspringen konnte. probe



Ungewöhnlich in diesem Jahr: Neben dem eigenen Gepäck mussten eine Menge Rollstühle verstaut werden, denn diese spielen in unserer diesjährigen Produktion "Einer bleibt sitzen" eine zentrale Rolle. So konnten die Ensemblemitglieder einen weiteren Eindruck davon gewinnen, was es heißt, mit einem "Rolli" auf Reisen zu gehen - und sich somit noch ein bisschen besser in ihre Rollen als Rollstuhlfahrer einfühlen.



Wie  immer wurde Freitag und Samstag den ganzen Tag lang intensiv geprobt, wobei Band und Schauspielensemble zunächst in getrennten Häusern arbeiteten, bevor dann am Samstag vor dem Abendessen umgeräumt wurde - Instrumente, Verstärker und PA-Anlage wurden in den großen Saal  gebracht, so dass dann nach dem Abendessen erste Solo-Songs, Chornummern und Choreographien mit der Band versucht werden konnten.



Den Höhepunkt und Abschluss des Wochenende bildete dann schon traditionsgemäß der erste komplette "Durchlauf" des "fertigen" Musicals in seiner jetzigen Form. Und das ist immer wieder spannend! ;-)



Danach war die Arbeit jedoch leider noch lange nicht beendet, denn nun folgte noch der Rücktransport nach Jever - und der wurde dank des zeitgenau einsetzenden Schneesturms noch zu einem gesonderten Abenteuer...



bandWas bei der ganzen Sache herausgekommen ist, darf das geneigte Publikum dann am 07.06.2013 im Theater am Dannhalm in Jever bestaunen, wenn "Einer bleibt sitzen" Premiere feiern wird; weitere Vorstellungstermine gibt es auf der Homepage der Musical-AG:



www.mg-musical-ag.de/termine.html



Uns bleibt noch, allen Eltern ganz herzlich zu danken, die uns wieder einmal tatkräftig beim Transport unterstützt haben: Vielen, vielen Dank...!



Wir sehen uns im Theater!