16.02.2013 | Jazz-Matinee in der Bibliothek des MG mit Autor: Peters

Wie durch ein Wunder erblühte 1986 im Schoße des Mariengymnasiums eine Orchidee. "Out of nowhere" scharten sich um den Trompeter und Lehrer Jens Marnowsky und später um Gerd Pohl junge Musiker, die sich auch Rhythmen jenseits vom Rock vorstellen konnten - den modernen Jazz. Unter dem vieldeutigen Namen "Degeneration" ließ die AG die Musik von Charlie Parker und Miles Davis vom Stapel, trat häufig in "Pumpwerk", "Kling Klang", "Bürgerhaus" und in der Aula des Mariengymnasiums auf, bis sich die Band 1992 auflöste.

Zwei ehemalige Schüler sind heute Jazz-Profis. Der Berliner Bassist Lars Gühlcke arbeitete lange mit Ed Kröger zusammen, gehört jetzt u.a. Roman Otts "Inner Shape" an und trat mit Till Brönner und Scott Hamilton auf. Sein sonores und bewegliches Spiel im Stil von Ray Brown ist auf verschiedenen CDs verewigt. Der Altsaxophonist Marc Picker studierte beim Sax-Großmeister Ferdinand Povel in Amsterdam, lebt jetzt in Münster und ist eine feste Größe der nordrhein-westfälischen Hard Bop Szene. Andere Ehemalige jazzen just for fun. Und alle eint die Erfahrung der gemeinsamen Bandjahre.

Warum nicht einmal nachladen? Jens Marnowsky hat für "Degeneration reloaded" außer Gühlcke und Picker den Pianisten Uwe Graalfs eingeladen, im Hauptberuf Architekt in Leipzig. Hinzu kommt der junge, sehr talentierte Schlagzeuger Christian Lindemann ("This Void") und als Stargast Tina Blendermann, Gesang. Marnowsky erzielt seit Jahren als Regisseur und Komponist der Musical-AG des Mariengymnasiums große Erfolge. Jetzt ist Jazz dran. "My old flame", wie er sagt. Marnowsky spielt Tenorsaxophon, Trompete und Flöte.

Es soll kein Familientreffen werden, sondern gut. Und deshalb wandern die Noten für die Setlist hin und her und einen kompletten Tag wird geprobt. Bis dann am 10. März um 11:30 Uhr die Sonntags-Matinee beginnt - in dem zu einem Jazzclub umgestalteten Foyer der Bibliothek des Mariengymnasiums. Deren Leiter, Hartmut Peters, träumt schon lange davon, außer Lesungen und Tage der Offenen Tür auch Live-Jazz zu veranstalten: "Now is the time". Der Eintritt ist frei.

Aber so ganz ohne Bücher geht es dann doch nicht. Zum bevorstehenden 58. Todestag von Charlie Parker präsentiert ein privater Sammler fast sämtliche erschienenen Bücher über "Bird", wie der Gott der Improvisation genannt wird.


Jens Marnowsky, Tenorsaxophon, Trompete, Flöte
Marc Picker, Altsaxophon
Uwe Graalfs, Piano
Lars Gühlcke, Kontrabass
Christian Lindemann, Drums
feat. Tina Blendermann, Gesang

Sonntag, 10. März 2013, 11:30 Uhr
Foyer der Bibliothek des Mariengymnasiums
Eintritt frei

Das Foto zeigt Lars Gühlcke, www.larsguehlcke.de