25.04.2013 | Tschechienaustausch: Mittwoch, 24.04.2013 Autor: Virginia Gath

Heute besuchten wir Glasendorf, auch die »Verlassene Stadt« genannt, weil dort in der Umgebung, bis auf einen Mann, niemand mehr wohnt. Das Projekt wurde uns morgens in der Schule von einem Tschechischen Erdkundelehrer erklärt und uns wurde viel über die Gegend erzählt, wie z.B., dass 1938 dieses Gebiet von deutschen Truppen besetzt wurde. Die Vertriebenen wollten dort nicht mehr leben und somit kommt es zu dem Namen: »Verlassene Stadt«.


Der Bus fuhr uns bis zu einem Startpunkt, von diesem sind wir dann alle ca. zwei Kilometer weit gewandert. Nach einer kurzen Pause liefen wir dann los, mit einem Klemmbrett in der Hand, um Aufgaben zu erledigen. Alle haben wir gemeinsam die uns gestellten Aufgaben erledigt und gleichzeitig sehr viele und sehr schöne Bilder von der Landschaft gemacht. Überall sah man kleine Flüsse entlang der Wege laufen. Nach weiteren zwei Kilometern, den Weg zurück laufend, durften wir dann als Gruppe, mit Hilfe eines GPS einen Schatz suchen. Nach einer weiteren kurzen Pause wanderten wir zwei weitere Kilometer zurück zum Bahnhof.


Dem Nachmittag durften wir frei verbringen und einige nutzten die Gelegenheit Bowlen zu gehen. Danach ist dann noch eine große Gruppe zusammen in ein Pub gegangen, wo wir die letzten Abende auch draußen zusammen viel gelacht, geredet und verbracht haben.



Viele Liebe Grüße aus Tschechien! :)