02.09.2013 | Lehrerinnen und Lehrer vom MG demonstrieren in Hannover Autor: M.Baurmann

Die niedersächsische Landesregierung plant zur Finanzierung des Ganztagschul­betriebs die Arbeitszeit der Gymnasiallehrer zu erhöhen. Zudem soll die altersbedingte Arbeitszeitermäßigung nicht wie vereinbart wieder eingeführt werden.

Gegen diese Planungen demonstrierten am 29.August in Hannover 10 000 Lehrerinnen und Lehrern auf einer Kundgebung, zu der die Gewerkschaft GEW und sämtliche Lehrerverbände aufgerufen hatten.

Vom Mariengymnasium fuhren 30 Kollegen nach Hannover zur Demonstration. Unterstützt wurde ihre Teilnahme durch eine einstimmig verabschiedete Resolution des Schulvorstands.

VdP_GEW

Philologenverband und GEW demonstrieren gemeinsam gegen die Planungen der Regierung.