04.12.2013 | Jugendbotschafter am Mariengymnasium Autor: Philip Niko Schick

Dieses Jahr ist wieder einer der Jugendbotschafter von UK-German Connection Schüler des Mariengymnasiums. Damit ist das MG eine von 25 deutschen Schulen, die Jugendbotschafter entsenden. Der diesjährige Botschafter bin ich. Ich heiße Philip Niko Schick, bin 15 Jahre alt und gehen in die 10b.


Frau Marter hatte der Klasse eine Informations E-Mail geschickt und ich habe mich beworben. Tatsächlich wurde ich angenommen und durfte an einem Wochenende im Herbst nach London zum Startseminar fahren. Dort lernten wir Jugendbotschafter aus Deutschland und England uns gegenseitiger kennen. Außerdem wurden wir in unsere Aufgaben und die Organisation UK-German Connection eingewiesen. Natürlich hatten wir auch Freizeit in London, sodass wir die mir bis dahin nur aus dem Greenline bekannten Sehenswurdigkeiten besuchen konnten. Dieses Wochenende war sehr spannend, wir haben viel gelernt und interressante Leute getroffen. Besonders die Tatsache, dass das Seminar in der ehemaligen DDR Botschaft stattfand, war ein Erlebnis für sich.


Insgesamt fand ich alle Beteiligten sehr freundlich, unglaublich zielstrebig und voller Begeisterung. Wieder zurück im Schulgeschehen gab es einiges erst mal zu sortieren. Einerseits die vielen Erlebnisse und Eindrücke, andererseits die Ideen für Projekte und vor allem die organisatorischen Abläufe und die Koordination mit den zuständigen Personen. Das ist eine spannende und einmalige Herausforderung, bei der ich hoffentlich vielen von Euch die Möglichkeit zu etlichem Englischen nahebringen kann. Es gab bereits eine Pressekonferenz in der ich die Aufgaben und UK-German Connection erläutert habe.


Jetzt bin ich also Jugendbotschafter am Mariengymnasium. Das heißt für Euch: Ihr könnt mich jederzeit ansprechen und fragen, was ich so mache oder auch selber Ideen, Vorschläge und Wünsche an mich herantragen. Voraussichtlich werde ich Projekte mit einzelnen Klassen durchführen (natürlich zum Thema Großbritannien) und übergreifende Themen vorbereiten. Ich freue mich auf die Planung und auf den Weg zur Umsetzung. Aber das bekommt ihr früh genug mit…