24.06.2018 | Bericht vom Schulschach-Turnier Autor: Georg Wagner-Kyora

Die Schulschach-Meisterschaften des Jahres 2018 fanden am Donnerstag Vormittag, den 21. Juni 2018, im Sophie Prag-Haus statt. Angetreten waren 10 Schüler/innen der Jahrgänge 10, Q1 und Q2, 13 Schüler/innen der Jahrgänge 7 bis 9 und 8 Schüler/innen der Jahrgänge 5 und 6 , die in Turnieren jede(r) gegen jed(e) entsprechend 9, 12 und 7 Spiele in Turnierlänge (20, respektive 30 Minuten) absolvierten.


Unterstützt von unserer BuFDienstlerin Swantje spielte die Wettkampfgruppe IV der Unterstufe Jannis Büsing als souveränen Sieger heraus, gefolgt von den punktgleichen Jannik Klöver (2.) und Elias Lockmann (3.), bei denen der direkte Vergleich zugunsten des Vizemeisters entschied. Die Plätze 4 und 5 entfielen auf die ebenfalls punktgleichen Sean Rensch und Aramis Slavik.

Am längsten harrten die Spieler der Wettkampfgruppe III aus der Mittelstufe aus - aufgrund der Vielzahl ihrer Spiele. Hier ergab sich allerdings ein Kopf an Kopf-Rennen in der Spitzengruppe, das im letzten Spiel um einen halben Punkt Benno Beisenherz als diesjähriger Mittelstufen-Meister für sich entschied, gefolgt von den erneut punktgleichen Jan Matzeschke (2.) und Sarah Barre (3.). Den vierten Rang belegte Jana Hutzenlaub, gefolgt vom punktgleichen Finn Lindig.


schach


Sieger der Wetkampfgruppen I und II: Niklas Höfer, Alexander von Finckenstein, Jannis Denker (von li. nach re.)


In den zusammengelegten Wettkampfgruppen I und II der 10. Jahrgangsstufe und der Q1 und Q2 ging Niklas Höfer, ein langjähriger Turnierspieler, der uns nun mit dem Abiturzeugnis in der tasche verlässt, mit 8 Siegen und nur einer Niederlage als Oberstufen-Meister aus dem Wettkampf hervor, während auch hier die punktgleichen Alexander von Finckenstein als Vizemeister und Jannis Denker als Dritter im direkten Vergleich die Ränge unter sich ausgemacht hatten. Vierter wurde Mika Frey und Fünfter Timo Heider.


Insgesamt zeigte sich ein befriedigendes Leistungsnieveau in einem stellenweise recht spannenden und allgemein von guter Laune begleiteten Wettkampf.


Auch Spieler/innen mit geringer Wettkampf- oder Trainingserfahrung sollten sich überlegen, ob sie nicht bei einem unserer folgenden Turniere: im vorweihachtlichen Vor-Bezirksentscheid oder beim Osterturnier, einmal dabei sein wollen. Gerne beraten wir Euch über Spieltechniken in unserer Schulschach-AG, die wöchentlich einmal am AG-Nachmittag stattfindet und bei der man im allgemeinen Unterstufen-Trubel dennoch ab und zu Ruhe für schöne Züge in einer herausfordernden Spielpraxis gewinnen mag.


Georg Wagner-Kyora


Titelbild: Sieger der Wettlkampfgruppe IV: Jannik Klöver, Jannis Büsing, Elias Lockmann (von li. nach re.)